TSV Niederviehbach holt Bezirkspokal

Letzten Samstag stand für die zweite Damenformation der TSV-Volleyballabteilung der Bezirkspokal in Viechtach auf dem Plan. Die Truppe um Kapitänin Saskia Retschmeier und Interimscoach Christina Lehner setzte sich in einem spannenden Finale mit 2:1 gegen den VC/DJK Passau durch.

Großer Jubel herrschte bei den Volleyballerinnen aus Niederviehbach

Doch zunächst mussten sich die Niederviehbacherinnen bis dahin vorkämpfen. Die Vorrunde überstanden sie schadlos und trafen im Halbfinale auf den Ligakonkurrenten TSV Plattling. Wie schon im Punktspiel konnte ihnen dieser Gegner wieder nicht gefährlich werden. Klar in zwei Sätzen mit 25:14 und 25:15 setzen sich die TSV-Damen durch. Im zweiten Halbfinale bezwang der VC/DJK Passau mit 2:1 die TG/VfL Landshut II. Somit standen die beiden Finalisten fest und Niederviehbach traf auf Passau. Die TSV-Mädls gingen engagiert ans Werk, doch auch Passau wollte den Pokal. So bahnte sich ein unterhaltsames Endspiel an. Die Mannschaft aus der Dreiflüssestadt konnte sich im ersten Satz knapp mit 25:23 durchsetzen. Doch die TSV-lerinnen konterten und holten sich den zweiten Durchgang mit 25:22. Im diesmal entscheidenden dritten Satz ließen sie dem Gegner keine Chance mehr. Ein klares 15:5 stand am Ende auf der Anzeigetafel.
Der Jubel bei den TSV-Damen war groß. Damit hat sich das Team für den Landespokal 2020 qualifiziert. Für den TSV standen auf dem Feld: Christina Lehner, Johanna Besl, Steffi Schwimmbeck, Sabine Girnghuber, Jenny Hechenbichler, Saskia Retschmeier, Franziska Spanner, Sabrina Retschmeier und Anja Klostermeier (auf dem Foto von links unten nach rechts).