TSV-Volleyball-Herren müssen endlich punkten

An diesem Wochenende stehen nur zwei Mannschaften der TSV-Volleyballabteilung auf dem Feld.  Die zweite Damenformation geht heute Nachmittag beim TSV Plattling ans Netz und die erste Herrenmannschaft reist nach Zschopau, wo am Abend das Spiel in der Dritten Liga ansteht.

Kapitän Sebastian Willert wird sein Team heute nochmals einschwören

Für die TSV-Damen 2 läuft es bisher fast optimal. Sieben Punkte aus drei Spielen haben sie auf ihrem Konto stehen, die aus zwei klaren Siegen und einer knappen 2:3-Niederlage gegen den Tabellenführer stammen. Heute Nachmittag um 14.00 Uhr will das Team von Trainer Thomas Schwaiger die nächsten Punkte sammeln. Somit gehen die TSV-lerinnen hochmotiviert aufs Feld und wenn sie konstant ihre Leistung abrufen können, ist ihnen ein weiterer „3er“ zuzutrauen.
Genau diesen möchten die Niederviehbacher Herren auch gerne in der Dritten Liga einfahren. Auch bei ihnen zeigt sich das Problem der Konstanz. Bisher konnte das Team von Trainer Sebastian Dollinger immer nur phasenweise überzeugen, nicht lange genug, um ein Spiel für sich zu entscheiden. Er hat gute Einzelspieler, die nun noch zu einer Einheit zusammenfinden müssen. Außer den langzeitverletzten Alex Prechtl und Jojo Klinkert steht heute für das so wichtige Kellerduell der komplette Kader zur Verfügung. Konzentration, Cleverness und Kampfgeist sind heute Abend gefragt, um gegen Gastgeber VC Zschopau die ersten Punkt einfahren zu können.
Bei den Sachsen funktionierte der Saisonstart sicherlich auch nicht nach deren Wünschen. Nach drei Spielen liegen sie punktlos am Ende der Tabelle. Allerdings trafen sie bisher auch auf die drei Erstplatzierten Friedberg, Mühldorf und Eibelstadt. Somit gibt es keinen Grund, die Erzgebirgler zu unterschätzen. Besonders in heimischer Halle, wo sie von vielen Fans lautstark unterstützt werden, ist der VC Zschopau sehr gefährlich. Die Niederviehbacher wollen dem aber beherzt Paroli bieten und mit möglichst drei Zählern die lange Heimfahrt antreten.