TSV-Volleyballer starten bei Pokalrunde Südbayern

Morgen, Sonntag, gehen die erste und zweite Herrenmannschaft der Volleyballabteilung in Mallersdorf-Pfaffenberg sowie die erste Damenmannschaft beim VC DJK München-Ost-Herrsching aufs Feld. Die Teams kämpfen dort bei der Pokalrunde des Bayerischen Volleyball-Verbandes mit. Der Sieger qualifiziert sich für das Bayerische Pokalfinale in Sonthofen.

Trainer Sebastian Dollinger will sein Team nochmals testen

Bei der Siegervergabe werden die Damen 1 und Herren 2 wohl nicht mitreden können. Beide Teams wollen nochmal Spielerfahrung sammeln und sich auch gerne mal mit höherklassigen Mannschaften messen. Bei den Damen in München gehen der TV Dingolfing (2. Liga), der TSV Unterhaching, die VC DJK München-Ost-Herrsching (beide Dritte Liga), der SV Wacker Burghausen, TSV Deggendorf, TSV Wartenberg, SV Lohhof 2 und die Damen des TSV Niederviehbach an den Start. Die ersten Begegnungen werden zunächst ausgelost und dann wird im k.o.-Modus der Sieger ermittelt.
Bei den Herren in Mallersdorf-Pfaffenberg starten der Gastgeber VC Eitting 09, die VC-DJK Passau, die SG Bayerwald Volleys, VSG Isar-Loisach, der TSV Hohenbrunn-Riemerling, TSV Mühldorf sowie der TSV Niederviehbach 1 und 2. Die erste Herrenmannschaft gehört zusammen mit dem Ligakonkurrenten TSV Mühldorf zu den Favoriten des Turniers. Trainer Sebastian Dollinger kann vor dem Saisonstart am 29. September zu Hause gegen Zirndorf beim Pokal nochmals seine Truppe testen. Er hofft auf viele Spiele, wobei man beim k.o.-Modus mit einem guten Gegner auf der anderen Seite des Netzes auch gleich mal aus dem Turnier geworfen wird.