Volleyballteams müssen zählbares einfahren

Heute stehen zwei Mannschaften der Volleyballabteilung des TSV auf dem Spielfeld: Die zweite Herrenformation geht nachmittags zu Hause ans Netz und die erste am Abend in Dachau. Morgen, Sonntag, laden die Jungs der U 14 zum Minivolleyball-Turnier in die neue Sporthalle ein und die weibliche U 20 muss in Mallersdorf antreten. 

Der TSV Niederviehbach 2 freut sich auf das heutige Heimsiel

Heute Nachmittag um 14.00 Uhr wird in der neuen Sporthalle in Niederviehbach das Spiel der zweiten Herrenmannschaft gegen den TSV Waldkirchen angepfiffen, anschließend steht die Begegnung mit dem MTV Rosenheim auf dem Plan. Die TSV-Herren tun sich diese Saison in der Landesliga recht schwer. Mit Robert Klostermeier und Alex Rosenstock fehlen dem Team die beiden Leistungsträger. Die neuformierte Mannschaft mit Trainer Tibi Recean will aber heute Zählbares einfahren. Waldkirchen konnte, genau wie die TSV-ler, bisher erst zweimal punkten und die Niederviehbacher wollen auch heute keinen Sieg für die Gäste dazukommen lassen. Etwas besser steht Rosenheim in der Tabelle, doch auch hier ist ein Erfolg möglich. Das TSV-Team muss mit Kampfgeist und Konzentration an die Sache herangehen, dann hat es am Abend auch Grund zum Feiern.

Dies erwartet auch Trainer Daniel Kosnar von seinem Team. Dieses braucht dringend Punkte, um nicht im Tabellenkeller der Dritten Liga zu versauern. Für die Niederviehbacher steht heute Abend das Spiel beim ASV Dachau auf dem Plan. Auch die Oberbayern sind in dieser Saison nicht so durchgestartet, wie noch im letzten Jahr. Vier Siege stehen fünf Niederlagen gegenüber. Doch in heimischer Halle sind die Dachauer stets gefährlich. Für die Niederviehbacher ist die Begegnung heute ein kleines Schicksalsspiel. Nach der unnötigen Niederlage gegen Eibelstadt müssen die TSV-ler heute punkten. Doch es wird schwer werden. Valentin Zacherl, der sich kurz vor dem Spiel gegen Eibelstadt verletzt hat, wird ausfallen. Philipp Recean ist im Training umgeknickt und Johannes Klinkert ist nach seiner Krankheit noch nicht fit. So fehlen dem Coach unter Umständen gleich drei Außenangreifer, was die Sache nicht einfacher macht. Daniel Kosnar hofft, dass sein Team mit Konzentration und Motivation in das Spiel geht und das fast unmögliche wahr macht.  

Morgen um 10.00 Uhr laden die Jungs der U 14 zu ihrem Minivolleyball-Turnier in die neue Sporthalle nach Niederviehbach ein. Auf zwei Feldern werden sieben Teams um den Sieg kämpfen. In dieser Jahrgangsstufe (2006 und jünger) spielen vier gegen vier auf einem verkleinerten Spielfeld. Heuer treten zudem erstmals Jungs und Mädls gegeneinander an. Das Team von Trainerin Ursula Tafelmayer hofft, auch morgen wieder aufs Stockerl zu kommen. Die Mädchen der U 20 treten morgen zur gleichen Zeit in Mallersdorf an. Für das Team von Trainerin Karen Thomas sind bei guter Kondition sogar zwei Siege drin. Gegen Gastgeber Mallersdorf und Plattling haben die jungen Niederviehbacherinnen gute Chancen.